Auf ein Neues!

Nach diesen schlimmen Jahren kann es eigentlich nur NOCH schlimmer werden: die gegenwärtige Weltpolitik dreht hohle und unsere Regierung macht es nicht besser und steuert das Land entschlossen auf einen Eisberg zu. Jetzt kann ich endlich nachvollziehen, wie es ist, auf der Titanic zu stehen. Nicht, dass es irgendwo auf der Welt sehr viel besser wäre. Vielleicht in Namibia? Na ja. Und nun? Was tun? Die Lichter abdrehen und sterben gehen? Den Kopf in den Sand stecken? oder gleich in den Gasofen… aber nein, ist zu teuer. Dafür fühle ich mich eigentlich noch zu jung. Ich schätze, wir müssen uns neu erfinden und zusehen, dass wir irgendwie weitermachen. Die Maxime lautet “nicht untergehen”. Den Anfang habe ich heute gemacht: ich habe mir einen Hut gekauft und neue Profilfotos angefertigt. Wie eine frische Brise, die Aufbruchstimmung erzeugt. Möge es uns allen gelingen, auch diese schweren Zeiten zu überstehen.

Print Friendly, PDF & Email
Share this: